Ferienwohnungen Anja

Für Naturliebhaber und Sportbegeisterte aus Nah und Fern
wir freuen uns, dass Sie uns auf der Suche nach einer gemütlichen Ferienunterkunft im Im Pfälzer Bergland finden Sie alles, was zu einem entspannenden aber auch erlebnisreichen Urlaub gehört. Angefangen von weitläufigen Rad- und Wanderwegen durch eine fast unberührte Natur entlang des Glans über sonnige Höhen und durch schattenspendende Wälder bis hin zu Kletter- oder Kanutouren.
Wir laden Sie herzlich ein, die gemütlichen und modern eingerichteten Ferienwohnungen kennenzulernen und von hier aus Ihre Entdeckungstouren in die Westpfalz zu starten.
Gastfreundschaft ist das A und O

Die Appartements sind hell und freundlich gestaltet und befinden sich in ruhiger Lage mit angenehmem Ausblick.
Sie müssen auf keinerlei modernen Komfort verzichten. Die Einheiten verfügen über ein eigenes Bad bzw. Dusche/WC mit Balkon oder Terrasse. Fernseher, Telefon und WLAN gehören ebenfalls zur Ausstattung. Ob Sie als Tagesgäste anreisen oder einen längeren Aufenthalt planen, die Gastgeber sind für Sie da udn beraten Sie auch gerne über die Freizeitmöglichkeiten in der Umgebung
Stellplätze und Unterstellmöglichkeiten für Fahrräder sind ausreichend vorhanden.
Wir wünschen Ihnen entspannte Zeit bei uns.

Marktstraßé 14
66907
 Glan-Münchweiler
Homepage

Wieder geöffnet

Beherbergungsbetriebe, Restaurants, Jugendherbergen und Campingplätze/ Wohnmobilstellplätze wieder geöffnet. „Endlich“, werden viele sagen, sowohl die Betreiber als auch die Gäste. Wir freuen uns, gemeinsam mit unseren Leistungsträgern, dass wieder ein Stück Normalität zurückgekehrt ist. Und Urlaub in der Pfalz, im Pfälzer Bergland, ist mehr als nur eine Notlösung für Coronazeiten. Überzeugen Sie sich selbst.

Beherbergungsbetriebe
Gastronomische Betriebe
Jugendherbergen
Wohnmobilstellplätze und Campingplätze

Teilen Sie diese Seite auf:

Kein Bauernmarkt 2020

Landkreis Kusel/St. Julian, 14. Mai 2020

Europäischer Bauernmarkt im September 2020 findet nicht statt
Premiere in St. Julian auf 2021 verschoben

In diesem Jahr wird es leider keinen Europäischen Bauernmarkt geben. Zu diesem Entschluss sind die Verantwortlichen für die Organisation und Durchführung der Veranstaltung, der Landkreis Kusel und die Ortsgemeinde St. Julian, gekommen.

Der Europäische Bauernmarkt bedarf einer intensiven und langfristigen Vorbereitung seitens der Kreisverwaltung, aber insbesondere auch seitens der ausrichtenden Orts­gemeinde. In jedem Jahr reisen viele Vertreterinnen und Vertreter unserer ausländi­schen Partnerregionen zum Europäischen Bauernmarkt an, die Standbetreiber, egal ob gewerblich, privat oder als Verein, planen den Termin in ihrem Kalender ein. Ohne den Einsatz der vielen ehrenamtlichen Helferinnen und Helfer –  sowohl bei der Planung als auch beim Marktgeschehen  – wäre eine solche Veranstaltung nicht zu stemmen. Um für alle Beteiligten Klarheit und Planungssicherheit zu schaffen und finanzielle Einbußen zu vermeiden, gerade aber auch zum Schutz der ehrenamtlichen Helferinnen und Helfer, kommt die Absage des Marktes zum jetzigen Zeitpunkt.

Der Bauernmarkt, in diesem Jahr geplant für den 19. und 20. September, stellt mit sei­nen 50.000 Besuchern an zwei Markttagen zweifelsohne eine Großveranstaltung im Sinne der Vereinbarung von Bund und Ländern dar. Gemäß dieser sollen derzeit Ver­anstaltungen bis mindestens 31.08.2020 abgesagt werden. Die Regelung über diesen Zeitpunkt hinaus ist bisher noch unklar. Was könnte ärgerlicher sein, als eine kurzfristig notwendige Absage.

Klar ist aber: die Einhaltung der Kontaktbeschränkungen sowie der Abstands- und Hygieneregeln könnte beim Marktgeschehen nicht gewährleistet werden. Das Risiko einer potenziellen Ansteckung und Verbreitung des Virus schätzen die Verantwort­lichen als zu hoch ein. Denn klar ist eben auch: die Sicherheit und der Schutz der Bürgerinnen und Bürger haben oberste Priorität!

Unser Dank gilt allen, die bereits im Vorfeld viel Arbeit und Herzblut in die Vorbereitung des Marktes investiert haben. Wir hoffen, dass wir auch im nächsten Jahr auf das Engagement und die Mithilfe der Bürgerinnen und Bürger bauen können, und freuen uns auf einen Europäischen Bauermarkt im Jahr 2021 in St. Julian – mit all unseren europäischen Freunden und vielen Besucherinnen und Besuchern.

Bis dahin – alles Gute und bleiben Sie gesund!

Karla Hagner, Pressestelle                                                         Trierer Str. 49-51
Kreisverwaltung Kusel                                                                 66869 Kusel
Telefon: 06381/424-410                                                              E-Mail: karla.hagner@kv-kus.de

Wildkräutertour rund um Burg Lichtenberg

Sonntag, 05. Juli 2020

Lernen sie -natürlich in einer kleinen Gruppe, mit viel Abstand, Respekt und Neugier- unsere vielfältigen heimischen Wildkräuter am Wegesrand detailliert kennen. Es werden nicht nur Inhaltsstoffe, Heilwirkungen und Anwendungen besprochen, sondern auch die Sagen, Botanik und kulinarischen Werte der Pflanzen unseres schönen Berglandes. Ein kleines Skript ist inklusive.

Treffpunkt: 10:00 Uhr am Parkplatz, Burg Lichtenberg (Pfalz). Leitung: Diplomierte Umweltwissenschaftlerin und Kräuterhexe Vanessa Zürrlein, Kirrweiler. Altersgruppe: ab 12 Jahren. Kosten: 8 € pro Person. Wettertaugliche Kleidung und festes Schuhwerk empfohlen!

Um Anmeldung unter 06381-8429 oder burg-lichtenberg@kv-kus.de. wird gebeten aufgrund der vorgeschriebenen Gruppengröße durch Corona. Anmeldeschluss ist Donnerstag der  02.07.2020.

Wieder Betriebe im Pfälzer Bergland ausgezeichnet

Kusel, 25.10.2019

Wieder Betriebe im Pfälzer Bergland für ihre Barrierefreiheit ausgezeichnet – das Qualitätssiegel „Reisen für Alle“ schafft Vertrauen und Transparenz

Restaurant Zur Wasserburg Reipoltskirchen, Burgrestaurant  Burg Lichtenberg, WC-Anlage in Sankt Julian

Gerade für Gäste mit Einschränkungen stellen detaillierte und vor allem  verlässliche Informationen über die Nutz- und Erlebbarkeit von touristischen Angeboten eine wesentliche Grundlage für die Reiseentscheidung dar. Die Betriebe  hatten sich auf die Bedürfnisse von Gästen mit Handicap eingestellt und wurden für ihren besonderen Einsatz am Freitag, 25. Oktober 2019, vom rheinland-pfälzischen Wirtschaftsminister Dr. Volker Wissing mit dem Siegel „Reisen für Alle – Barrierefreiheit geprüft“ ausgezeichnet.

Mehr Barrierefreiheit schaffen – das ist das Ziel, das die Rheinland-Pfalz Tourismus GmbH (RPT) im Auftrag des Wirtschaftsministeriums seit vielen Jahren strategisch verfolgt. Die RPT ist Lizenznehmer des bundesweiten Kennzeichnungssystems „Reisen für Alle“ und unterstützt Betriebe dabei, vorhandene und neue touristische Angebote so zu gestalten, dass alle Menschen ihre beruflich oder privat motivierte Reise uneingeschränkt genießen können. Die Resonanz auf das Kennzeichnungssystem ist gut

Die Kennzeichnung von „Reisen für Alle“ hilft selbstverständlich nicht nur Menschen mit Mobilitäts- oder Sinneneinschränkungen, sondern auch älteren Menschen oder Familien mit Kindern. Sie alle können schon im Vorfeld online prüfen, ob beispielsweise Türbreiten, Bewegungsflächen oder spezielle Serviceleistungen vorhanden sind und auf Basis dieser verlässlichen Informationen ihre Reiseentscheidung treffen – für einen schönen und unbeschwerten Urlaub.

BUZ: Foto Urkundenüberreichung
Die Betriebe wurden in der Sayner Hütte mit dem Siegel „Reisen für Alle“ ausgezeichnet. Die Urkunden überreichte der rheinland-pfälzische Wirtschaftsminister Dr. Volker Wissing.
Foto: Godehard Juraschek / Rheinland-Pfalz Tourismus GmbH

 

 

Barrierefreier Radweg an Glan und Odenbach (Pilotstrecke)

Zwischen Lauterecken und Reipoltskirchen führt der barrierefrei beschilderte Radweg auf 14km idyllisch durch das Glantal und Odenbachtal.

Weitgehend eben und landschaftlich wunderschön führt der Glan-Blies-Radweg vom Bahnhof in  Lauterecken über Medard nach Odenbach. Dort zweigt die barrierefreie Strecke auf den Odenbachtal-Radweg ab und verläuft leicht wellig durch Adenbach und Ginsweiler bis nach Reipoltskirchen. Mit dem barrierefreien Restaurant auf der Wasserburg gibt es dort ein attraktives Ziel für eine schöne Tagestour.

Die Beschilderung wurde im Mai 2019 im Rahmen eines Pilotprojektes aufgestellt, weitere Maßnahmen an der Strecke und die Zertifizierung  werden bis 2021 folgen
(Zertifizierung teilweise barrierefrei nach den Kriterien Tourismus für Alle) .

Hinweis: Die Strecke ist teilweise leicht hügelig und es gibt einzelne kurze Steigungen mit max. 10%. Ebenso gibt es in den Ortslagen keine eigenen Radwege, sondern es ist eine Mitbenutzung der Straße erforderlich

Alle Infos hier

Öffentliche Stadt- oder Abteikirchenführung in Otterberg

Immer am 1. Sonntag im Monat von April bis Oktober findet eine öffentliche Führung durch die monumentale Abteikirche in Otterberg statt. Wer schon immer mal eine Führung durch die Kirche mitmachen wollte, hat dann dazu Gelegenheit. Tauchen sie ein in diese faszinierende Welt der Geschichte.
Treffpunkt für alle Interessierten ist um 14.30 Uhr am Hauptportal der Abteikirche. Die etwa 1-stündige Tour kostet 3,00 Euro pro Person. Für Kinder ist die Führung kostenlos sowie auch für PfalzCardInhaber. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Kontakt:
Tourist-Information
Hauptstraße 54, 67697 Otterberg
Tel.: 06301/ 607800
eMail: tourist-info@otterbach-otterberg.de